Studierende sammeln Daten: Natur, Landschaft und Ressourcen

Wie gehen Jugendliche mit Abfall um? Welche Bedeutung hat Geld in der Schweizer Gesellschaft? Wie nimmt die Bevölkerung den Einsatz von Pestiziden wahr?

Studierende UZH
Bild: Universität Zürich, Ursula Meisser

Dies sind einige der Fragen, denen unsere Studierenden des 4. Semesters im Modul «Humangeographische Methoden der Datenerhebung» nachgespürt haben. Dafür haben sie in 5er Teams Beobachtungen, Interviews, Befragungen und Textanalysen durchgeführt und ihre Resultate in einem Flyer für ihre Forschungspartner*innen und für Interessierte festgehalten. Die gewonnenen Ergebnisse geben einen spannenden Einblick in die vielfältigen Themen, mit denen sich Geograph*innen beschäftigen. Lesen Sie selbst:

Natur und Landschaft

Wie nimmt die Schweizer Bevölkerung den Einsatz von Pestiziden wahr? (PDF, 1079 KB)
Wie nimmt die Zürcher Bevölkerung den Letten wahr? (PDF, 267 KB)
Wie steht die Deutschschweizer Bevölkerung zu öffentlichen Seeufern? (PDF, 254 KB)
Welches Bewusstsein haben Deutschschweizer*innen für das Bienensterben? (PDF, 150 KB)
Wie nehmen Tourist*innen die Landschaft der Lenzerheide bezüglich Schutz versus Nutzung wahr? (PDF, 249 KB)

Ressourcen

Welche Bedeutung hat Geld in der Schweizer Gesellschaft? (PDF, 594 KB)
Wie wird Food Waste in Zeiten der COVID-19 Pandemie wahrgenommen? (PDF, 202 KB)
Wie gehen Jugendliche mit Abfall um? (PDF, 195 KB)
Wie denken junge Zürcher- und Tessiner*innen über nachhaltigen Tourismus? (PDF, 45 KB)
Welche Aspekte motivieren dazu, in einem Mitgliederladen mitzumachen? (PDF, 484 KB)

Weitere Fragen drehten sich um die Themen Migration, Mobilität und Stadt. Diese wurden bereits in einem früherem Blogbeitrag veröffentlicht.

Norman Backhaus, Sarah Hartmann, Alice Kern und Karin Schwiter

Jubiläumsblog