Comic Strip Geographies

Das Landesmuseum als Ort der gesellschaftlichen Erinnerung – unter diesem Motto stand eine Exkursion mit Sekundarschul-Studierenden der Päda­go­gischen Hochschule Zürich. Ihre Eindrücke verarbeiteten die Studierenden gleich vor Ort zu thematischen Comics.

Im Herbstsemester 2019 nahmen die Studierenden den Raum des Landesmuseums in Zürich sowohl geographisch als auch geographiedidaktisch genauer unter die Lupe. Im Vorfeld hatten sie sich mit zwei Artikeln zu Erinnerungsorten und Erinnerungskultur in Museen, Sammlungen, Archiven und öffentlichen Räumen in Österreich beschäftigt.

Wir wollten auf der Exkursion folgende Fragen in den Mittelpunkt rücken: Welche Orte werden im Zusammenhang mit der Schweizer Nationalgeschichte dargestellt? Welche Räume werden nicht oder nur marginal repräsentiert? Welche gesellschaftlichen Gruppen stehen im Vordergrund, welche Menschen werden nur am Rande oder gar nicht gezeigt? Wie wird die Schweiz in Bezug auf ihre Räume, Zeiten und Gesellschaften den Besucher*innen präsentiert? Welches didaktische Konzept wendet das Landesmuseum insbesondere für Schulklassen der Sekundarstufe I an? Welche Materialien stehen Lehrpersonen der Sekundarschule zur Verfügung?

Die Studierenden erarbeiteten mit Hilfe von geeigneten Apps so genannte «Comic Strip Geographies» - und zwar gleich vor Ort! Die PHZH-Studierenden Pranjali Lerch und Jonas Huber wählten als Thema für ihren Comic «Verordnete Neutralität» und untersuchten die Ausstellung «Geschichte der Schweiz» unter diesem Aspekt. Der Comic Strip der beiden Studierenden wurde auch in der geographiedidaktischen Zeitschrift open spaces publiziert. 

Die Studierenden schätzten den «hands-on approach» der eintägigen Exkursion als sehr wertvolle Erfahrung für ihre spätere Berufspraxis ein. Besonders positiv bewerteten sie, dass sich der Arbeitsaufwand für die Erstellung eines kurzen Comics in Grenzen hielt: zwei bis drei Stunden von der Idee bis zum Ergebnis.

Kurzum: «Comic Strip Geographies» bieten sich als eine willkommene didaktisch-methodische Abwechslung an, sowohl im Klassenzimmer als auch an ausserschulischen Lernorten!