Der Permafrost in der Schweiz erwärmt sich wieder

Schilthorn

Nach einer kurzen Pause von ein bis zwei Jahren setzte sich die Erwärmung des alpinen Permafrostes im hydrologischen Jahr 2017/18 wieder fort. Das zeigen die neusten Messungen des Schweizer Permafrostmessnetzes PERMOS. Das Geographische Institut ist einer der sechs Partner des Messnetzes.

Die Abkühlung ist in der Tiefe noch nicht sichtbar, aber in den oberflächennahen Schichten sind die Permafrosttemperaturen bereits wieder nahe bei oder über den bisherigen Rekordwerten und zeigen einen wieder aufgenommenen Erwärmungstrend.

Medienmitteilung der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)

Glaziologie und Geomorphodynamik, Geographisches Institut, Universität Zürich

Bild: Cécile Pellet (PERMOS)

Magdalena Seebauer

News